Start
intro
people
danke
presse
bga

Diversität
ist
Chef:innensache

Diversität
ist
Chef:innensache

41 Top-Manager:innen der deutschen Wirtschaft zeigen Gesicht und bekennen sich zur Forderung „Diversität muss Chef:innensache werden“

Mit der Veröffentlichung der Diversitätsstudie German Diversity Monitor hat BeyondGenderAgenda im September 2020 vier Forderungen an die deutsche Wirtschaft gerichtet: (1) Ganzheitliches Diversitätsverständnis, (2) Definition von Leistungskennzahlen, (3) Diversität muss Chef:innensache werden sowie (4) die Etablierung eines inklusiven Arbeitsumfelds. Der dritten Forderung verleiht BeyondGenderAgenda nun mit Unterstützung von 41 Top-Manager:innen, darunter 13 CEOs von DAX 30-Unternehmen, Nachdruck.

Für die Teilnahme an der Kampagne hat keine Überprüfung oder Bewertung der DE&I-Aktivitäten der Unternehmen durch BeyondGenderAgenda stattgefunden. Das Mitwirken ist vielmehr als öffentliche Selbstverpflichtung der jeweiligen Protagonist:innen und der dazugehörigen Unternehmen zu verstehen. Nach Kenntnisstand von BeyondGenderAgenda, ist die Verankerung der Verantwortung für Diversität bei der Unternehmensführung jedoch ein wesentlicher Garant für die erfolgreiche Transformation hin zu einem durch Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion geprägten Unternehmen.

„Diversität muss als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor in der Verantwortung des Vorstands bzw. der Geschäftsführung liegen. Ich freue mich sehr über das Bekenntnis führender CEOs und Top-Manager:innen zu unserer zentralen Forderung Diversität muss Chef:innensache werden. Sie unterstreichen damit die Bedeutung von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion für ihr Unternehmen und geben der notwendigen Transformation der deutschen Wirtschaft Gewicht.“

Victora Wagner - CEO & Gründerin von BeyondGenderAgenda
Victoria Wagner
CEO & Gründerin BeyondGenderAgenda

Diversität ist für uns Chef:innensache


Diversität ist für uns
Chef:innensache

Kasper Rorsted - adidas AG
Kasper Rorsted
adidas AG
Andreas Ronken - Alfred Ritter GmbH & Co. KG
Andreas Ronken
Alfred Ritter GmbH & Co. KG
Oliver Bäte - Allianz SE
Oliver Bäte
Allianz SE
Dr. Jörg Ehmer - Apollo
Dr. Jörg Ehmer
Apollo
Pierre Godart - ArianeGroup GmbH
Pierre Godart
ArianeGroup GmbH
Dr. Alexander Vollert - AXA Konzern AG
Dr. Alexander Vollert
AXA Konzern AG
Werner Baumann - Bayer AG
Werner Baumann
Bayer AG
Vincent Warnery - Beiersdorf AG
Vincent Warnery
Beiersdorf AG
Sebastian Holtz - Carlsberg Deutschland
Sebastian Holtz
Carlsberg Deutschland
Belgin Rudack - Creditplus Bank AG
Belgin Rudack
Creditplus Bank AG
Ola Källenius - Daimler AG
Ola Källenius
Daimler AG
Niklas Östberg - Delivery Hero SE
Niklas Östberg
Delivery Hero SE
Martin Seiler - Deutsche Bahn AG
Martin Seiler
Deutsche Bahn AG
Christian Sewing - Deutsche Bank AG
Christian Sewing
Deutsche Bank AG
Dr. Theodor Weimer - Deutsche Börse AG
Dr. Theodor Weimer
Deutsche Börse AG
Dr. Thomas Ogilvie - Deutsche Post DHL Group
Dr. Thomas Ogilvie
Deutsche Post DHL Group
Tim Höttges - Deutsche Telekom AG
Tim Höttges
Deutsche Telekom AG
Sabine Mueller - DHL Consulting
Sabine Mueller
DHL Consulting
Susanne Aigner - Discovery GSA & Benelux
Susanne Aigner
Discovery GSA & Benelux
Tina Müller - Douglas Group
Tina Müller
Douglas Group
Dr. Leonhard Birnbaum - E.ON SE
Dr. Leonhard Birnbaum
E.ON SE
Jason Altman - Enterprise Holdings
Jason Altman
Enterprise Holdings
Birgit Frohnhoff - Fiducia & GAD IT AG
Birgit Frohnhoff
Fiducia & GAD IT AG
Thomas Schmidt - Franz Haniel & Cie. GmbH
Thomas Schmidt
Franz Haniel & Cie. GmbH
Rice Powell - Fresenius Medical Care
Rice Powell
Fresenius Medical Care
Oliver Schoeller - Gothaer Konzern
Oliver Schoeller
Gothaer Konzern
Andrea Wasmuth - Handelsblatt Media Group
Andrea Wasmuth
Handelsblatt Media Group
Carsten Knobel - Henkel AG & Co . KGaA
Carsten Knobel
Henkel AG & Co. KGaA
Dennis Balslev - IKEA Deutschland
Dennis Balslev
IKEA Deutschland
Dr. Reinhard Ploss -Infineon Technologies AG
Dr. Reinhard Ploss
Infineon Technologies AG
Dr. Stephanie Coßmann - LANXESS AG
Dr. Stephanie Coßmann
LANXESS AG
Jonas Brennwald - LIXIL EMENA
Jonas Brennwald
LIXIL EMENA
Peter Bakenecker - Mastercard
Peter Bakenecker
Mastercard
Julia Reuter - Mediengruppe RTL Deutschland
Julia Reuter
Mediengruppe RTL Deutschland
Andrea Euenheim - METRO AG
Andrea Euenheim
METRO AG
Christian Klein - SAP SE
Christian Klein
SAP SE
Melissa Di Donato - SUSE S.A.
Melissa Di Donato
SUSE S.A.
Gabi Schupp - Villeroy & Boch AG
Gabi Schupp
Villeroy & Boch AG
Dr. Hannes Ametsreiter - Vodafone Deutschland
Dr. Hannes Ametsreiter
Vodafone Deutschland
David Schneider - Zalando SE
David Schneider
Zalando SE
Sabine Jaskula - ZF Group
Sabine Jaskula
ZF Group

Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Logo Burda Verlag
Logo Grunner + Jahr
Logo Handelsblatt

Presse

Pressekontakt

Beyond Gender Agenda GmbH
Kaiserswerther Straße 282
40474 Düsseldorf
Mobil: +49 175 5815 464

Über BeyondGenderAgenda

Die Initiative BeyondGenderAgenda hat sich zum Ziel gesetzt, durch integrale Verankerung von Diversity, Equity & Inclusion (DE&I) in der DNA börsennotierter und mittelständischer Unternehmen die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft langfristig zu sichern und auszubauen. Basierend auf dem Zusammenhang zwischen DE&I und Business Performance soll die Chancengerechtigkeit von Führungskräften mit Behinderungen, jeden Geschlechts, jeglichen Alters, kultureller sowie sozialer Herkunft oder unterschiedlicher sexueller Orientierung sowie Geschlechtsidentität bei der Besetzung von Vorstandspositionen und Aufsichtsratsmandaten sichergestellt und so ein Kulturwandel unter Einbindung von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft herbeigeführt werden.

Weitere Informationen zu BeyondGenderAgenda gibt es hier.

„Der German Diversity Award verkörpert alle Aspekte sowie Möglichkeiten der Gleichberechtigung und Inklusion. Er trägt dazu bei, alle jene großartigen Initiativen sichtbar zu machen, die Diversität und Inklusion auf ihre Art voran treiben und so eine offenere Gesellschaft fördern. Wir freuen uns daher sehr, auch den diesjährigen Award wieder in der Kategorie Audience Award zu unterstützen und großartige Vorbilder auszuzeichnen.“

...,
...

„Wir sind der Überzeugung, dass nur durch Vielfalt Innovationen entstehen und kommende Herausforderungen gemeistert werden können. Persönlichkeiten, die sich bereits herausragend für Diversität und Inklusion engagieren, sind die Vorbilder, die es braucht, um Veränderung zu bewirken. Daher freuen wir uns, den German Diversity Award auch in diesem Jahr wieder in der Kategorie Personality of the Year zu unterstützen.“

...,
...

„Chancengerechtigkeit steht für die DB an erster Stelle. Die soziale Herkunft eines Menschen darf für die schulische & berufliche Entwicklung nicht entscheidend sein. Als eine der größten Arbeitgeberinnen Deutschlands wollen wir unseren Teil dazu beitragen und Diversity in all ihren Facetten fördern. Daher freuen wir uns sehr, den German Diversity Award 2021 in der Kategorie Social Mobility zu unterstützen.“

...,
...

„Nach der gelungenen Premiere des German Diversity Award in 2020, freuen wir uns auch in diesem Jahr die Kategorie Ethnicity zu unterstützen. Denn wir sind überzeugt davon, dass es entscheidend für den Zusammenhalt der Gesellschaft sein wird, dass Menschen mit Migrationsgeschichte echte Aufstiegschancen erhalten. Es gibt nach wie vor zu wenige Unternehmen in Deutschland, die den Wert von diversen Teams erkennen und für sich nutzen.“

...,
...

„When we listen and celebrate what is both common and different, we become a wiser, more inclusive, and better organization. Smart teams will do amazing things, but truly diverse teams will do impossible things. Our Great Place to work certification in 23 countries up to now are an important recognition of our strong, cross-regional workplace culture we are aiming for. We are proud to sponsor the German Diversity Award to honor those who are leading by example.“