PARTNER

With our partners, we achieve more.

PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
PartnerInnen (Home)
Beiersdorf strives to be the preferred choice for diverse global talent and as such is committed to building a company that reflects the rich diversity of our consumers and the communities in which we operate. This will be anchored in a truly inclusive culture where everyone feels a sense of belonging and has equal opportunities to succeed. Yet Diversity & Inclusion is much bigger than Beiersdorf alone. It is a global imperative that requires strong focus and great partnerships. As such, I am delighted that we will accelerate this agenda together with BeyondGenderAgenda and its strong network of partners. Misel Ahom, Global Director Diversity & Inclusion, Beiersdorf
Deutsche Konzerne liegen beim Anteil weiblicher Führungskräfte global ganz hinten, für nur 13,5 Prozent der Unternehmen spielt Diversity eine sehr wichtige Rolle – was aktuelle Studien belegen, widerspricht dem, was sich Arbeitnehmer zunehmend wünschen und den Erfolg von Unternehmen prägt: Vielfalt und Chancengleichheit. Bei Discovery leben wir schon lange eine Inklusionskultur über alle Bereiche der Vielfalt hinweg. Als Mitglied des Beirats von BeyondGenderAgenda möchte ich mich verstärkt auch nach außen für Diversität einsetzen und den konstruktiven Austausch mit Öffentlichkeit und Wirtschaft vorantreiben. Susanne Aigner, Geschäftsführerin, Discovery GSA & Benelux
"At Enterprise, we place great value on diversity, equity and inclusion and our commitment to being an inclusive company extends to every employee, customer and business partner. We are delighted to partner with BeyondGenderAgenda to join this wider conversation on DE&I as well as support an organisation that shares so many of our own founding values." Jason Altman, Corporate Vice President, Germany, Enterprise Holdings
"Ich möchte, dass wir in naher Zukunft nicht mehr argumentieren müssen, warum Vielfalt im Berufsleben, Privatleben und Alltag so wichtig ist. Ich möchte meinen Teil auf dem Weg in diese Zukunft beitragen, indem ich meine Gedanken und Erfahrungen teilen und mein Umfeld, meine Kollegen und meinen Arbeitgeber durch das richtige Handeln stütze und bestärke." Jennifer Alves
Ich habe viele Jahre meiner Karriere im angelsächsischen Ausland verbracht. Dort erlebte ich einen hohen Grad an Diversität und Inklusion, die auf allen Levels gelebt und gefördert wurde. Das Ziel meines Arbeitgebers Twitter ist es, das Unternehmen vielfältig zu gestalten. Alle Menschen, die unseren Service nutzen, sollen in der ganzen Vielfalt auch intern repräsentiert werden. Sehr gerne möchte ich zusammen mit BeyondGenderAgenda meinen Beitrag dazu leisten, dass auch in Deutschland Diversität im Management, Chancengleichheit sowie die Interessenvertretung aller Menschen eine Selbstverständlichkeit ist. Jolanta Baboulidis, Country Director, Twitter Germany
Als neues BeyondGenderAgenda Beiratsmitglied möchte ich, dass Labels durch gelebte Vielfalt ersetzt werden. Dafür muss Vielfalt bewusst angestrebt werden. Um Diversity in Unternehmen schnellstmöglich zum Daily Business werden zu lassen, braucht es vor allem Rolemodels. Wir sind jetzt alle dafür verantwortlich, es endlich möglich zu machen! Katharina Bathe-Metzler, Head of Corporate Communications & Regulatory Affairs, Techem
I believe diverse teams are better positioned to unlock innovation, drive growth and create a better life for all of us. Diversity, Equity and Inclusion further enables nonlinear novel thinking and adaptability that innovation requires. Highly skilled people might do amazing things, but truly diverse team will thrive to do the impossible. In working with different network partners, my focus is to unleash this power and encourage people to see the beauty of working and connecting with diverse teams to accelerate innovation and help companies in so doing, to discover new products, markets, and ways of doing and/or leading business. Dr. Martha Boeckenfeld
"Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion sind für mich und die Deutsche Telekom eine Selbstverständlichkeit. Denn Diversity macht uns leistungsstärker, innovativer und erfolgreicher. Als Team, als Unternehmen, als Gesellschaft. Richtig ist aber auch, dass Diversity in Deutschland noch nicht so selbstverständlich ist, wie es eigentlich sein sollte. Deswegen unterstütze ich BeyondGenderAgenda mit meiner Arbeit als Beirätin aus tiefstem Herzen - um Vielfalt und Chancengleichheit in deutschen Unternehmen gemeinsam voranzutreiben." Birgit Bohle, Vorständin Personal und Recht, Deutsche Telekom AG
Ivonne Bollow, Senior Vice President Corporate Public Policy, METRO AG
I am committed to Diversity & Inclusion in all its dimensions, as a core value and leadership principle in the business world, and as a sign of strength and unicity for people in the society. Diversity & Inclusion must become a strategic success factor for companies, communicated with integrity to all stakeholders. I personally stand by organizations in their cultural transformation journey, and by people in their individual development. As a Diversity ambassador with BeyondGenderAgenda, I want to drive the work environment to become a true safe space, and empower people to live their authentic selves in all situations. Stéphane Bonutto
Im Rahmen meiner Auseinandersetzung mit Vielfalt und Inklusion stelle ich immer wieder fest, dass sich die gesellschaftliche Lebensrealität in vielen Unternehmen nicht oder kaum widerspiegelt. Es ist mir ein großes Anliegen, dass unsere Teams einen repräsentativen Durchschnitt aller Vielfalts-Dimensionen darstellen und auch Minderheiten hinreichend repräsentiert sind. Hierfür muss aber sichergestellt sein, dass Inklusion und Chancengerechtigkeit gelebt und tatsächlich umgesetzt werden. Dafür engagiere ich mich in meinem Unternehmen, aber auch außerhalb der Arbeit. Ich möchte mit meinem Engagement dazu beitragen, dass gesellschaftliche Veränderungen angestoßen, gefördert und am Ende auch verwirklicht werden. Natalie Busch
At Merck, we nurture an environment where there is a strong sense of belonging for all so that we can drive the best outcomes. We believe the more diverse our people the more inclusive our offices, plants or virtual meetings -- the better we can master future challenges and stay economically and socially sustainable as a company. It is simple: Diversity, Equity, & Inclusion (DE&I) drives progress, innovation, and our business, bringing each of our uniqueness day in and day out. Together, we are building an inclusive culture where we care about one another, we all feel welcome and our different voices are heard, and welcomed. We look forward to partnering with BeyondGenderAgenda and its member companies to strive for equitable outcomes, and continuing on our journey to create an environment where all Merck colleagues can thrive. Renee Connolly, Chief Diversity, Equity & Inclusion Officer and Head of Innovation HR Engagement & Inclusion, Merck
Diversität und Chancengleichheit in der Wirtschaft und unserer Gesellschaft sind mir eine Herzensangelegenheit und ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Nur wenn wir gemeinsam mit Mut und Energie die Themen ansprechen und mit guten Beispiel vorangehen, erreichen wir die notwendigen Veränderungen. Daher sind wir stolzer Partner von BeyondGenderAgenda. Dr. Stephanie Coßmann, Member of the Board of Management, LANXESS AG
"Mein berufliches Leben ist durchgängig von Veränderungen geprägt. Neue Länder, Rollen, Kulturen, Geschäftsmodelle, Sprachen, Aufgaben, Organisationen. Ich habe diese Neuerungen genossen, weil Wandel die Chance bietet, bestehende Modelle und Denkweisen zu verändern, zu verbessern. Ohne Offenheit und Unterstützung der Beteiligten rund um den Globus hätte ich diese Erfahrungen jedoch nicht machen können. Bei bp wurde nach Gründung des ersten D&I Teams 1992 kontinuierlich an 3 zusammenhängenden Themen gearbeitet: Vielfalt (diversity), Wertschätzung (inclusion) und vorurteilsfreie Leistungsbeurteilung (meritocracy). Die Förderung verschiedener Generationen-, Kultur- und Persönlichkeitsstile als Treiber für leistungsstarke Teams habe ich dort immer geschätzt. Dies aktiver ins Bewusstsein zu rücken und weiter zu etablieren ist meine Motivation zum Engagement bei BeyondGenderAgenda" Sabine U. Dietrich, Aufsichtsrätin und Beirätin H&R Group sowie Aufsichtsrätin und Vorsitzende des Digitalisierungs- & Technology Ausschusses, Commerzbank
Diversity zeigt sich in der Verwirklichung von Gleichberechtigung, Inklusion und gegenseitigem Respekt. Die innovativsten Ideen und Lösungen entstehen aus einem möglichst breiten Spektrum an Gedanken und Perspektiven – bei Discovery setze ich mich als DE&I Ambassador dafür ein, dem Raum zu geben. Doch gelebte Vielfalt ist ein Prozess, der achtsam begleitet werden will, damit es nicht bei bloßen Lippenbekenntnissen bleibt. Die intensive DE&I Arbeit ist eine Herzensangelegenheit geworden, welche mich um viele interessante Themen und Menschen bereichert hat. Ich freue mich sehr, dieses Engagement als Botschafterin für BeyondGenderAgenda weiter in die Gesellschaft zu tragen und zu einer gelebten Diversity-Kultur beizusteuern. Olivia Dittmar
"Die Welt ist bunt, wer die sich daraus ergebenden Chancen nicht nutzt, macht einen schweren Fehler. Das ist nicht nur eine Frage des richtigen persönlichen Wertesystems, sondern Diversität macht Organisationen auch nachweislich erfolgreicher. Diversität ist kein Zufallsprodukt, sondern eine Frage des Willens - und des konkreten Handelns. BeyondGenderAgenda setzt sich für alle Farben unserer bunten Welt ein; dieser holistische Ansatz ist etwas Besonderes und daher unterstütze ich die Initiative gerne." Dr. Jörg Ehmer, CEO, Apollo
"Menschen sind unterschiedlich und jeder Mensch ist einzigartig. Gerade diese Unterschiedlichkeit verschafft uns mehr Möglichkeiten. Sie ist eine Bereicherung für uns alle. Damit diese Einsicht kein Lippenbekenntnis bleibt, engagiere ich mich gern bei BeyondGenderAgenda." Dr. Sylvia Eichelberg, Vorstandsvorsitzende, Gothaer Krankenversicherung AG
Der Erfolg eines Unternehmens bemisst sich nicht nur in der Gewinn- und Verlustrechnung; der einer Gesellschaft nicht ausschließlich im Bruttoinlandsprodukt. Diversität ist Teil unser aller Leben. Ein Teil, welcher von manchen gelebt, geachtet, gesehen und dennoch, häufig auch unbewusst, ignoriert wird. Das Unbewusste begründet sich in fehlender Betroffenheit, mangelnder Empathie oder der Vermeidung von Konfrontation mit eigenen Privilegien. Ich freue mich, gemeinsam mit BeyondGenderAgenda diesen Teil unseres Lebens ins unternehmerische und gesellschaftliche Bewusstsein zu rufen. Damit Vielfalt in Zukunft eine Kennzahl für Erfolg beschreibt. Tarik Elsayed
Bei der DB heißt es: wir sind alle einziganders. Ich bin davon überzeugt, dass wir durch Teilhabe und vielfältige Perspektiven an Innovationskraft gewinnen. Diversität bedeutet auch, Raum für Differenzen zuzulassen, auch einmal anzuecken und respektvolle Diskussionen zu führen. Über all dem steht für mich eins – Vielfalt ist nicht verhandelbar. Christine Epler
"Erst wenn es keine Schlagzeile mehr ist, dass eine Frau, eine Trans* Person, People of Color oder Menschen mit Behinderung ganz selbstverständlich in die Führungsetagen der Unternehmen einziehen, ist Diversity & Inclusion da wo es hingehört – in all unseren Köpfen, Herzen und Taten. Ich freue mich dieses Zielbild mit BeyondGenderAgenda voranzutreiben. " Andrea Euenheim, Member of the Management Board and Chief Human Resources Officer, METRO AG
"Ich bin gern Beirätin bei BeyondGenderAgenda, weil ich daran glaube, dass echte Diversität und Inklusion das größte, noch nicht ansatzweise ausgeschöpfte Potential für den Erfolg der Unternehmen, für unsere Demokratie, für ein faires, anständiges Miteinander haben." Kristina Faßler, General Manager Marketing und Commercial Sales, WELT
Zeiten, die wie aktuell geprägt sind von Wandel, Umbruch und Unsicherheit, verlangen nach Innovation mit schneller, zielgerichteter Umsetzung. Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich bestätigen, dass nur dort wo Diversität und Inklusion gelebt werden, neue Perspektiven und Lösungsansätze einerseits und nachhaltiger Wert andererseits geschaffen werden. Initiativen wie BeyondGenderAgenda sind wichtig, denn sie zeigen auf, dass die Themen Gender Equality und Diversity leider im gesamtgesellschaftlichen Kontext noch nicht mit der nötigen Selbstverständlichkeit behandelt werden. Ich freue mich als Teil des Beirates von BeyondGenderAgenda den Themen mehr Sichtbarkeit zu verleihen. Pierre Godart, Vorsitzender der Geschäftsführung, ArianeGroup GmbH
"Habe ich beim Thema Diversity bisher alles richtig gemacht? Leider nein. Haben wir in meinen Teams ausreichend darauf geachtet? Wohl auch nicht – das sind doch zwei perfekte Gründe, um jetzt endlich anzufangen und das leidenschaftliche Team von BeyondGenderAgenda zu unterstützen! Wir freuen uns sehr, mit RTL NEWS diesem wichtigen Thema Sichtbarkeit zu verleihen." Martin Gradl, Chefredakteur Magazine und stellv. Geschäftsführer, RTL News GmbH
"Die von Victoria Wagner ins Leben gerufene Initiative BeyondGenderAgenda halte ich für mehr als überfällig und engagiere mich daher sehr gerne im Beirat. Eine große Zeit meines Berufslebens habe ich in männerdominierten Branchen gearbeitet und war eine der wenigen Frauen in Führungspositionen. Aktuell arbeite ich in den Niederlanden und erlebe jeden Tag die Vorteile von Diversität und Inklusion in Wirtschaft und Gesellschaft. Dies motiviert mich noch einmal mehr, einen persönlichen Beitrag dazu zu leisten, D&I auch in Deutschland noch stärker voranzubringen." Cindy Groenke, Board Member
Diversity in allen Facetten ist nicht nur ein wichtiges, gesellschaftliches Anliegen sondern ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für die Wirtschaft. Es braucht Initiativen wie BeyondGenderAgenda, damit Diversity & Inklusion kein Lippenbekenntnis ist. Sabine Hansen, Chairwoman, Initiative Women into Leadership e.V.
"Gleichberechtigung und Inklusion sind elementare Werte unserer Gesellschaft und erfordern proaktive Initiativen, wie von Vicky ins Leben berufen. Ich freue mich gezielt und strategisch im Beirat – gemeinsam mit außergewöhnlichen wie einflussreichen Kolleg*innen – Impact und Change zu generieren." Curt Simon Harlinghausen, Managing Director, Miele X B.V.
"Volkswagen steht für Weltoffenheit und Toleranz. Bei Volkswagen arbeiten Frauen und Männer aus nahezu allen Nationen zusammen – und das macht uns erfolgreich. Als Leiterin des Diversity Managements bei Volkswagen ist es mir ein persönliches Anliegen, dieses Verständnis weiter zu stärken. Ich freue mich darauf, mit der Initiative BeyondGenderAgenda neue Maßstäbe in Richtung Diversity & Inclusion in den Führungsetagen unserer Wirtschaft zu setzen." Elke Heitmüller, Head – Group Diversity Management, Volkswagen AG
Ganz klar: Unternehmen profitieren von der Umsetzung des DE&I Konzeptes. Gleiche Teilhabe ohne Barrieren in einem diversen Umfeld bei gleichzeitiger Akzeptanz und Wertschätzung der Einzigartigkeit fördert Kreativität, Identifikation mit dem Unternehmen sowie zielorientierte und neue Denkansätze. Sicherlich können Quotenregelungen für Unternehmen ein Anfang sein, allerdings kann DE&I nur gelingen, wenn jede*r die Vorteile sieht. Dazu bedarf es des Austauschs und der gesamtgesellschaftlichen Diskussion. Kommunikation des Mehrwerts und Aufzeigen von Erfolgsgeschichten unterstützen dabei auf dem Weg zur Umsetzung des Konzepts. Ein wesentlicher Aspekt liegt auch in einem gerechten Bildungssystem - dort beginnt DE&I! Als BGA Botschafterin möchte ich meine persönlichen Erfahrungen teilen, von anderen lernen, aber auch zur Diskussion anregen und Austausch aktiv fördern. Dr. Nora Hofmann
Diversität ist für die Ströer Media Brands nicht nur Aushängeschild. Ein diverses Team mit vielfältigen Perspektiven ist unser Schlüssel zum Erfolg und unsere vielleicht größte Stärke für die Zukunft in der digitalen Medienwelt. Ich engagiere mich als Beirätin bei BeyondGenderAgenda, um diesem Thema deutschlandweit noch mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Nadine Jungbluth, Chefredakteurin desired.de, Ströer Media Brands
"Transparenz, Offenheit und Diversität sind die Grundpfeiler moderner und wirtschaftlich erfolgreicher Unternehmen. Deshalb freue ich mich BeyondGenderAgenda als Beirat zu unterstützen. Mehr Frauen in Führungspositionen, Diversität und Inklusion machen deutsche Unternehmen stärker!" Manuela Kampp-Wirtz, CPO Premium, BurdaVerlag
Ich bin in verschiedenen Ländern aufgewachsen und habe schon an vielen Orten gearbeitet. Was ich vor allem gelernt habe: Der Respekt vor dem Anderssein ist ein Schlüssel zum Erfolg. Als Frau, Mutter und Geschäftsführerin ist es mein persönliches Anliegen, die Arbeitswelt vielfältiger zu machen. Denn uns als Vodafone macht Vielfalt stärker und innovativer. Zusammen mit BeyondGenderAgenda möchte ich meinen Beitrag dazu leisten, dass Diversität und Chancengleichheit bis ins oberste Management zur Selbstverständlichkeit werden. Bettina Karsch, EU Cluster Human Resources Direktor – Vodafone
Diana Kinnert, Politikerin, Unternehmerin, Autorin, Gründerin und Geschäftsführerin der newsgreen GmbH
Ehrlich Bedarfe diskutieren und gemeinsam Lösungen installieren, um die deutsche Wirtschaft vielfältiger und zukunftsfähig zu machen. Das möchte ich aktiv mitgestalten und engagiere mich deshalb im Beirat von BeyondGenderAgenda. Lina Maria Kotschedoff, Gründerin & Social Activist & Gewinnerin German Diversity Award 2020, Kategorie Disability
Menschen mit Behinderung sind eine oft übersehene Minderheit, wenn es um Diversität geht. Es ist wichtig, dass BeyondGenderAgenda auch diese Dimension von Vielfalt mitdenkt. Ich freue mich daher, mich mit dem Beirat für die Chancengleichheit aller Menschen einzusetzen. Raul Krauthausen, Aktivist und Vorstand, SOZIALHELDEN e.V
Was uns bei Flora & Fauna antreibt, ist die Biophilie. Das ist die Liebe zum Lebendigen, mit dem Ziel, Neues entstehen zu lassen. BeyondGenderAgenda unterstützt die dafür nötige Verschiedenartigkeit von Menschen mit ihren Ideen, Leidenschaften und Herangehensweisen. Deshalb bin ich gerne dabei. Rainer Kunst, Geschäftsführer, Flora & Fauna GmbH
Diverse Teams arbeiten nachweislich erfolgreicher – und trotzdem sind sie in Wirtschaft und Gesellschaft noch immer nicht selbstverständlich. Mit der Auszeichnung der Top-100-Frauen der deutschen Wirtschaft und der Berichterstattung zu neuesten Studien rund um Diversität und Inklusion schaffen das manager magazin und der Harvard Business manager seit Jahren Aufmerksamkeit für Diversität. BeyondGenderAgenda bietet Inspirationen und Impulse, wie wir alle noch besser werden können. Jennifer Lachman, Geschäftsführerin manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Mir persönlich bedeuten Diversity, Equity & Inclusion sehr viel – denn die Abwesenheit dessen bedeuten Ungerechtigkeit und Diskriminierung. Vor zwei Jahren habe ich eine Mitarbeiter:innen Initiative gegründet mit dem Ziel Vereinbarkeit und somit Chancengleichheit von Männern und Frauen zu stärken. Seit kurzem bin ich nun auch hauptberuflich für das Thema DEI verantwortlich. Besonders wichtig ist mir, dass Diversity in allen Dimensionen betrachtet wird. Dafür steht auch BeyondGenderAgenda und umso mehr freue ich mich, auf die Zusammenarbeit. Sarah Land
Eine pluralistische Gesellschaft liegt mir am Herzen. Vielfältige Teams sind eine Bereicherung - für jede Organisation wie für mich persönlich. HDI fördert Diversity, Equity & Inclusion mit all ihren Facetten: Be You! Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender HDI Deutschland & Vorstandsmitglied Talanx AG
Diversity ist eines der Buzzwörter unserer Zeit. Immer häufiger rühmen sich Unternehmen damit, eine vielfältige Belegschaft zu beschäftigen. Schaut man jedoch genauer hin, fällt unweigerlich auf, dass Diversität mit jeder Karrierestufe abnimmt. Hinzu kommt, dass häufig nur einzelne Diversitätsdimensionen betrachtet werden. Durch mein bisheriges EDI-Engagement bin ich jedoch davon überzeugt, dass Unternehmen ein Spiegel der Gesellschaft sein sollten. Um dieses Ziel zu erreichen, muss Diversität holistisch betrachtet und zur Chef:innen Sache werden. Diversität und Inklusion müssen Hand in Hand gehen und aktiv gemanagt werden. Als Botschafter von BeyondGenderAgenda möchte ich genau dafür eintreten. Alexander Maxelon
My vision is to live in a world where characteristics that distinguish us do not lead to distinction. Diversity & Inclusion means using all the potential of a society. Diversity means performance and success. I am happy to bring these messages and visions into the world together with BeyondGenderAgenda. Janis McDavid, (Diversity-) Botschafter, Speaker, Autor
Vielfältigkeit ist ein selbstverständlicher Teil meines Berufslebens, allein schon im Hinblick auf die vielen unterschiedlichen Menschen, mit denen ich im Rahmen meiner täglichen Arbeit und mit Blick auf die Aufgaben unseres Unternehmens zu tun habe. Erste Schritte in Wirtschaft und Gesellschaft sind gemacht, aber in puncto Diversität müssen wir in Deutschland noch viel mehr erreichen, das gilt auch für unser Unternehmen. Ich freue mich daher, Teil dieses dynamischen Netzwerks sein zu können – und so aktiv und gemeinsam mit vielen anderen spannenden Akteuren hier die wichtigen Weichen für ein vielfältigeres Heute und Morgen stellen zu können. Patrick Möller, Geschäftsführer Städtemarketing & Service, Wall GmbH
"Wir brauchen konkrete Ziele für Diversität, deren Erreichung wir messen, genauso wie bei allen Geschäftszielen. Nur so machen wir Fortschritte. Ich engagiere ich mich bei BeyondGenderAgenda, um das Thema bei allen Leadern auf die Agenda zu bringen." Sabine Mueller, CEO, DHL Consulting
"I believe diversity, equity and inclusion are essential within our society and to our business. At work, I co-lead an executive council, which works to identify opportunities to incorporate DE&I into our everyday interactions in a way that resonates with our employees and with the community. I would like to find ways to have open dialogue and to educate ourselves as individuals and as a business. My ambition is to broaden the theme of DE&I into the German business community and to show other companies what is possible, which is why I am so excited to be an ambassador for Beyond Gender Agenda." Stephanie Mueller
Geredet wird viel über Diversität in Deutschland, getan wird aber zu wenig. Douglas steht für Chancengleichheit, dafür habe ich mich als CEO von Anfang an eingesetzt. Dass Frauen bei gleicher Qualifikation auf den Führungsebenen mit einem Anteil von mindestens 50% vertreten sind, ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Dafür setze ich mich auch außerhalb von Douglas ein und unterstütze BeyondGenderAgenda als Beirätin aus voller Überzeugung. Tina Müller, CEO, Douglas Group
Diversity matters: Es ist meine tiefe Überzeugung, dass die Kombination unterschiedlicher Perspektiven erfolgsentscheidend ist, um Unternehmen und Gesellschaft zu entwickeln und die großen transformatorischen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Daniela Mündler, Board Member, GenerationCEO
Als ich von der Initiative BGA las, war ich sofort on fire. 2014 habe ich STRAIGHT für frauenliebende Frauen gegründet und einflussreichen Support wie die BGA vergeblich gesucht. Hier finden Macher*innen und Entscheider*innen auf höchster Ebene zusammen, um ein wichtiges Thema anzugehen: Diversity überall und nachhaltig zu etablieren, auch an der Spitze von Unternehmen. Meine Hoffnung ist, dass es BGA schafft, nicht nur eine gesellschaftliche Diskussion anzuregen, sondern wirklich etwas zu bewegen. Zu oft erschien mir das Thema Diversity in Deutschland zwar als schönes Add-on, das aber weder ernsthaft relevant ist noch Geld kosten darf. Oft bleiben engagierte Menschen im Regen stehen. Möge diese Haltung auch durch BGA bald der Vergangenheit angehören. Felicia Mutterer, Gründerin, STRAIGHT
Auch soziale Herkunft gehört als Diversity-Dimension auf die Agenda. BeyondGenderAgenda hat dies als eine der ersten Diversity-Initiativen in Deutschland erkannt. Ich freue mich, zusammen mit BeyondGenderAgenda für eine vielfältige Wirtschaft zu kämpfen. Natalya Nepomnyashcha, Gründerin und Geschäftsführerin, Netzwerk Chancen
Bei Deutsche Post DHL Group arbeiten rund 550.000 Menschen aus allen Ländern und Kulturen dieser Welt. Diese Vielfalt betrachten wir als unsere besondere Stärke. Mit BeyondGenderAgenda arbeiten wir gemeinsam daran, den Wert von Vielfalt in unserer Gesellschaft sichtbarer zu machen. Susanna Nezmeskal-Berggötz, Vice President Diversity & Values, Deutsche Post DHL
"Wir haben es selbst in der Hand, die 20er zu einer goldenen Dekade für Chancengleichheit, Vielfalt und Teilhabe zu machen. Daran müssen wir allerdings alle gemeinsam arbeiten – in Behörden und Parteien, in Vereinen, Verbänden, vor allem aber auch in den Unternehmen. Ich habe selbst jeden Tag mit spannenden, unterschiedlichen Menschen zu tun – und empfinde das als große Bereicherung. Richtig ist aber auch, dass Vielfältigkeit bei uns noch nicht so selbstverständlich ist, wie es sein muss. Es sitzen weiterhin zu wenige Frauen in exponierten, verantwortungsvollen Positionen, und auch mit Blick auf Herkunft, Religion, Alter oder den Umgang mit Behinderungen stehen wir noch lange nicht da, wo wir hinmüssen. Ein zögerliches „Weiter so“ können wir uns angesichts der großen gesellschaftlichen, politischen und technologischen Herausforderungen nicht länger leisten. Genau das hat sich die Initiative BeyondGenderAgenda auf die Fahne geschrieben, deswegen bin ich sehr gerne in ihrem Beirat." Claudia Oeking, Geschäftsführerin, Philip Morris GmbH
"Alle reden von Diversity. Bei OTTO leben wir sie. Für mich ist Vielfalt ein Herzensthema. Nicht nur im Job, sondern weit darüber hinaus. Denn ich bin überzeugt, dass eine bunte, tolerante Gesellschaft nur dann funktioniert, wenn wir alle mithelfen.“ Marc Opelt, Vorsitzender des Bereichsvorstands OTTO und Bereichsvorstand Marketing
Gleichberechtigung in jeder Dimension ist für uns bei IKEA ein Menschenrecht und in unseren Werten verwurzelt. Wir sind daher stolz, Partner der BeyondGenderAgenda zu sein! Nicole Peper, Country People & Culture Manager, IKEA Germany
„Zu meinen frühen Erfahrungen im Berufsleben zählen der Wert von Vielfalt und die Kraft von Kollektivität. Geschlecht, Herkunft, Glaube oder Einschränkung - Was zählt, ist immer die Idee. Und die wird durch vielfältige Perspektiven immer besser. Der Blick auf das Weltgeschehen verrät uns täglich, dass wir noch eine Menge zu tun haben. Und genau das macht die Initiative BeyondGenderAgenda so unterstützenswert.“ Christoph Pietsch, Chief Growth Officer, Publicis Groupe Germany
Gleichberechtigung und Gleichstellung sind für mich wesentliche Eckpfeiler unserer Gesellschaft. Vor allem die letzten Jahre, in denen ich Teil des Executive Teams eines Tech StartUps war, haben mir zudem gezeigt, dass Vielfalt eng mit Kreativität und Innovation verbunden ist. Diese gestalterische Kraft wiederum ist entscheidend für die Weiterentwicklung unserer Wirtschaft und den Erfolg unserer Unternehmen. Wirtschaft und Gesellschaft voranzubringen und dabei Vielfalt anzuerkennen, einzubinden und zu leben, sind für mich von zentraler Bedeutung. Daher unterstütze ich BeyondGenderAgenda von ganzem Herzen und mit all meiner Überzeugung und Energie als Botschafterin. Dorit Posdorf
Diversität ist für mich ein Grundpfeiler der Kreativität, die erfolgsentscheidend für meine Arbeit ist. Dieser positive wirtschaftliche Aspekt von Diversität ist allein schon ein überzeugendes Argument, die Strahlkraft nach außen ist für mich aber ebenso wichtig. Erfolgreiches und sichtbares Diversity Management baut Ressentiments ab und ist die Basis einer gesunden Gesellschaft. Echte Vielfalt, unter anderem in Führungspositionen in Unternehmen, Politik und öffentlichen Institutionen, prägt unser gesamtgesellschaftliches Zusammenleben und ist meine Motivation für die Unterstützung von BeyondGenderAgenda. Pierrot Raschdorff, Marketingleiter, Penguin Random House Verlagsgruppe / der Hörverlag
"Meiner Meinung nach erfordert es umfassende systematische Veränderungen, um letztendlich einen Wandel in unserer Industrie und Gesellschaft zu mehr Diversität und Inklusion herbeizuführen. Es braucht nachhaltige Bemühungen, um die Gegebenheiten zu überwinden, die historisch, gesetzlich oder kulturell verankert sind. Um unser Streben nach Diversität und Inklusion zu verwirklichen, schauen wir bei Microsoft über unseren Arbeitsplatz hinaus. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir Inklusion ganz oben auf unsere Agenda – unsere Mission ist es, jede Person und jede Organisation zu befähigen, mehr zu erreichen. Daher freue ich mich persönlich sehr darauf, BeyondGenderAgenda als Mitglied des Beirats zu unterstützen und gemeinsam den Wandel hin zu mehr Vielfalt und Inklusion voranzutreiben."" Gabriela Rauffer, Director Device Marketing EMEA, Microsoft
"Unsere Welt wird zunehmend komplexer, bunter und individueller, das muss sich auch in den Unternehmen und Organisationen widerspiegeln und braucht daher deutlich mehr Diversität. Das ist zu allererst eine Frage der Gerechtigkeit. Dann eine Frage von Erfolg im internationalen, globalisierten Geschäft. Es ist höchste Zeit, dass wir als verantwortungsvolle Gesellschaft die Zwänge der „Lotterie der Geburt” (Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, etc.) ablegen und unser Potential für Innovation, Weiterentwicklung, Lösungsfindung und Erfolg maximal ausnutzen. BeyondGenderAgenda wagt sich an die richtigen Themen und wird wachrütteln – müssen. Ich freue mich darauf Vicky Wagner und BeyondGenderAgenda dabei tatkräftig zu unterstützen. " Aida Rizvo, CEO, Jemako Produktionsgesellschaft mbH
Vielfalt und Inklusion sind entscheidend für schnell wachsende Unternehmen wie Zalando, die Weltklasse-Teams benötigen, um erfolgreich zu sein. Zalando hat sich darüber hinaus das Ziel gesetzt, aktiv zu einer Welt beizutragen, in der sich jede und jeder inkludiert und geschätzt fühlt. Ich fühle mich sehr geehrt, dieses Ziel durch mein Engagement bei der BeyondGenderAgenda zu unterstützen. Mariella Röhm-Kottmann, Mitglied des Aufsichtsrats, Prüfungsausschussvorsitzende, Zalando SE
Creating value through diversity. Be yourself. Be different. Mehr Offenheit und mehr Vielfalt – das möchten wir bei PwC erreichen und zwar in allen Diversity-Dimensionen. Wir sind davon überzeugt, dass wir dadurch unseren Kunden bestmögliche Leistungen und Services anbieten und unterstützen BeyondGenderAgenda bei diesem wichtigen Thema. Ilana Rolef-Heberling, Lead Strategic Marketing & Communications, PwC
"Mein Berufsleben hat mich zu der Ansicht geführt, dass D&I ein integraler Bestandteil der Unternehmenskultur sein muss. Nur in einem solchen Kontext können wir uns entwickeln, lernen und einen Beitrag leisten. Diversity ist eine zentrale Säule der L’Oréal Kultur." Wioletta Rosolowska, Geschäftsführerin, L’Oréal Österreich Deutschland
Diversität ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um zukünftig nachhaltig wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Daher freue ich mich sehr, BeyondGenderAgenda als Beirätin zu unterstützen und so Diversity und Inklusion in deutschen Unternehmen voranzutreiben. Belgin Rudack, Vorstandsvorsitzende, Creditplus Bank AG
"Diversity muss umfassend gedacht werden – in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Wir müssen endlich entscheidende Schritte dahin tun, dass Herkunft, Geschlecht, sexuelle Orientierung und Beeinträchtigungen kein Hindernis mehr sind. Deshalb engagiere ich mich bei BeyondGenderAgenda." Dr. Wigan Salazar, CEO Germany, MSL
Als Hochschule stehen wir dafür, das Wissen über Diversität und Inklusion voranzutreiben und der jungen Generation Impulse zum Leben und Arbeiten in einer diversen Gesellschaft zu geben. Um diese Ziele zu erreichen braucht es ein gemeinschaftliches Anpacken - daher unterstützen wir als WHU – Otto Beisheim School of Management BeyondGenderAgenda. Erik Schäfer, Mitglied des Dean’s Advisory Board, WHU – Otto Beisheim School of Management
"Ich engagiere mich im Beirat von BeyondGenderAgenda, weil ich der Überzeugung bin, dass auch Führungsgremien, Vorstände und Aufsichtsräte in Deutschland die Vielfalt unserer Gesellschaft adäquat widerspiegeln sollten. Dieses Ziel können wir nur erreichen, wenn wir die Dimensionen von Diversity nicht als „entweder…oder“ sondern als „sowohl…als auch“ begreifen und gemeinsam vorantreiben." Patricia Schaller, Vorständin, Wirtschaftsweiber e.V.
Diversity ist mehr als Chancengleichheit von Frauen und Männern. Diversity heißt für mich, alle Menschen in ihrer Einzigartigkeit und Individualität wertzuschätzen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Behinderungen, kultureller und sozialer Herkunft oder sexueller Orientierung und Identität. Wir bei ProSiebenSat.1 leben und lieben ein respektvolles Miteinander. Deshalb freue ich mich sehr, mich mit BeyondGenderAgenda für eine (Arbeits-)Welt einzusetzen, in der Vielfalt und Inklusion selbstverständlich sind. Christine Scheffler, Vorstandsmitglied, ProSiebenSat.1 Media SE
Um den positiven Wandel in der Gesellschaft voranzutreiben, müssen wir unsere Komfortzonen verlassen und voneinander lernen. Nur so etablieren wir eine inklusive Arbeitskultur, die sichtbar ist und inspirierend wirkt für die nächsten Generationen. Doreen Schimk, Co-President, Warner Music Central Europe
Vielfalt bereichert uns! Warum? Vielfältige Teams kommen einfach zu spannenderen Ideen. Und damit sich jede*r an seinem Arbeitsplatz vollkommen entfalten kann, setze ich mich für Diversity und Inclusion im Arbeitskontext ein. Chancengleichheit und Gerechtigkeit bewegen mich auch privat und sind ein wichtiges, persönliches Anliegen für mich. Um die Bedeutung von Diversity sichtbarer zu machen, sie in die Öffentlichkeit zu rücken und dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu geben, engagiere ich mich als Botschafterin bei BeyondGenderAgenda. Nur gemeinsam können wir es schaffen, dass Diversity kein bloßes Lippenbektenntnis bleibt - sondern gelebte Realität wird! Lisa Schindewolf
Diversity, Inclusion, Equity and Belonging are four vital pillars of my private practice as a Therapist, Coach and Consultant, and my heart jumps with joy when I see BeyondGenderAgenda in action. Different pockets of society require different types of hand-holding. Some are right at the beginning of awareness and grasping what diversity actually means, whereas others create environments that transcend through equity, where people feel and know they belong. It is my commitment to co-create a culture that helps everyone thrive, be authentically themselves and, by that, accomplish extraordinary things together. Unparalleled Experiences. For Everyone. Manuel Schlothauer
Gelebte Vielfalt steigert die Innovationskraft. Ich möchte durch meine wissenschaftliche Perspektive im Beirat dazu beitragen, dass Arbeitgeber die Stärken von Diversität für den nachhaltigen Unternehmenserfolg erkennen und Vielfalt in einem inklusiven Arbeitsumfeld kultivieren. Prof. Dr. Susanne Schmidt, Professorin für Internationales Management, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
Diverse Teams – basierend auf den individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter*innen – tragen aus meiner Sicht maßgeblich zum Geschäftserfolg von DOUGLAS bei und sollen zukünftig weiterhin gefördert werden. Daher freue ich mich sehr, gemeinsam mit BeyondGenderAgenda das Thema Diversität voranzutreiben. Caroline Schmitt, CMO, Douglas Group
Diversität ist viel mehr, als einfach nur Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund zusammenzubringen. Wir bei Mastercard glauben daran, dass wir erst durch unsere Unterschiede zu Teams werden, die bessere Entscheidungen treffen und so bessere Resultate erzielen. Deswegen engagiere ich mich sehr gerne im Beirat der BeyondGenderAgenda. Juliane Schmitz-Engels, Head of Communications, Germany & Switzerland, Mastercard
"Wir stellen nur dann das beste Team auf, wenn wir echte Vielfalt leben — in allen Dimensionen. Ich engagiere mich bei BeyondGenderAgenda, damit immer mehr Firmen Worten auch Taten folgen lassen." Tobias Schönberg, Senior Partner, Co-Leiter des Berliner Büros, Roland Berger
Diversity ist ‚eine Einladung in den Clubraum‘. Inklusion ist das Fenster zu öffnen und Zigarrenrauch für immer zu verbannen. Dr. Thilo Schumacher, CEO, AXA Deutschland
Ich bin überzeugt: Als Unternehmen und Gesellschaft sind wir erfolgreicher, wenn Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, Erfahrungen und Kompetenzen gemeinschaftlich zusammenarbeiten. Deshalb unterstützen wir als DB die BeyondGenderAgenda. Martin Seiler, Vorstand Personal und Recht, Deutsche Bahn AG
"Diversität und Inklusion: Es gibt viel Wille, aber noch zu wenig Taten. Vielfalt ist mehr als die Geschlechterverteilung. Jeder Mensch sollte sich in das gesellschaftliche und ökonomische Leben einbringen können. Die Voraussetzungen müssen wir alle schaffen: Inklusion, Gleichberechtigung und Teilhabe. Gelingen kann es nur, wenn wir wachrütteln und eine Atmosphäre und ein Umfeld schaffen, das barrierefrei und inklusiv ist. Dafür möchte ich mich engagieren und unterstütze daher die Initiative BeyondGenderAgenda aus voller Überzeugung." Thorsten Sperlich, Leader Communications & Corporate Responsibility EMENA, LIXIL
"Um Organisationen in Zeiten des technologischen Wandels, der Globalisierung und nicht zuletzt des Klimawandels über Generationen hinweg zukunftsfähig zu erhalten, braucht es Führungsteams, die ein Spiegelbild der Gesellschaft mit all ihren Unterschiedlichkeiten und ihrer Vielfalt abbilden. Dafür möchte ich mich durch meine Mitwirkung bei BeyondGenderAgenda einsetzen." Martin Spilker, Persönlicher Referent von Frau L. Mohn, Director Kompetenzzentrum Führung und Unternehmenskultur, Bertelsmann Stiftung
"Eine langfristige Verankerung von Diversity bietet viele Chancen und gehört zu den wichtigsten Treibern für Kreativität und Innovation. Vielfalt bringt Stärke, sichert Zukunft, bindet Mitarbeitende, steigert Zufriedenheit und Produktivität - und steht so sinnbildlich für ein modernes Unternehmertum. Mit unserem Engagement bei BeyondGenderAgenda wollen wir dem Thema mehr Sichtbarkeit verleihen. " Maika-Alexander Stangenberg, SVP, Servicefeld-Lead Communication & Marketing, Atruvia AG
At LIXIL, we strive to “make better homes a reality for everyone, everywhere.” The is no better way to realize this purpose than reflecting the diversity of society itself in our people and our business. Diversity drives innovation and truly sustainable growth. I am delighted to join BeyondGenderAgenda to help turn this important conversation on DE&I into tangible action. Daniela Stawinoga-Carrington, Leader Communications & Corporate Responsibility LIXIL EMENA, LIXIL
Different cultures, viewpoints, and experiences, make for a richer problem-solving approach in business. It’s also more fun that way. That’s why I advocate multicultural diversity and support BGA in its efforts towards more diverse business. Rupali Steinmeyer, Chief Growth Officer, MetaDesign
Ich engagiere mich als Beirätin bei BeyondGenderAgenda, weil ich an gesellschaftliche Verantwortung und unternehmerische Kraft glaube. Wir als Bürger und Unternehmen haben es in der Hand, bei den Themen Diversität und Integration voranzugehen und Fortschritte zu erzielen. Katja Suding, MdB, Stellv. Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion
In meiner Menschenrechtsarbeit lege ich einen klaren Fokus auf Frauen. Wenn Frauen an Stärke gewinnen, fangen Abhängigkeiten zu bröckeln an und hergebrachte Rollenverteilungen werden neu verhandelt. Aber auch jenseits der Kategorie des Geschlechts geht es darum, die Potenziale des Individuums zu entfalten! Diesen Ansatz verfolge ich seit Jahren auch in meiner Rolle als Sozialunternehmerin und bin überzeugt, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Wertschätzung von Diversität und Inklusion liegt. Ich freue mich von Herzen, BGA als Mitglied im Beirat bei ihrer Mission zu unterstützen! Düzen Tekkal, Sozialunternehmerin, Journalistin und Menschenrechtsaktivistin
Schon seit vielen Jahren setze ich mich für Chancengleichheit am Arbeitsplatz ein. Ich bin davon überzeugt, dass dadurch nicht nur die Vielfalt der Gesellschaft besser abgebildet wird und Teams innovativer werden, sondern dass Unternehmen auch viel wettbewerbsfähiger werden. Deswegen freue ich mich sehr als Mitglied des Beirats BeyondGenderAgenda zu unterstützen und das Thema Diversität und Inklusion weiter gemeinsam voranzutreiben. Dr. Christine Theodorovics, AXA Chief Strategic Development Officer European Markets und Aufsichtsrätin, AXA Deutschland
Wir teilen die Überzeugung, dass Diversity, Equity & Inclusion ganzheitlich, im Herzen von Unternehmenskultur und -Strategie verankert gehören, um sich positiv auf Menschen und Geschäft auszuwirken. Simon Usifo, President & Managing Director, 72andSunny Amsterdam
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diverse Teams innovativer sind, Probleme besser lösen und es darüber hinaus mehr Spaß macht ein Teil von ihnen zu sein. Und darum engagiere ich mich auch als Botschafter bei BGA: Ich möchte von den Erfahrungen anderer und ihren Ideen lernen, meine eigenen Erfahrungen in die Diskussion einbringen und auch dadurch das Thema Diversity in unserem Unternehmen noch stärker verankern und nach vorne bringen. Matthias Vollmert
Weg mit Einheitsbrei und Schubladen, mit Stereotypen und Vorurteilen. Klar ist das anstrengend, denn in der perfekt temperierten Komfortzonen voller Lookalikes und Thinkalikes lebt es sich bekanntlich leichter; wenig auffallen, mitschwimmen, sich ducken und anpassen - klingt nach einem unaufgeregten Plan. Aber ist das eine Welt, in der wir leben und wachsen wollen? Immer mehr von uns nicht und das ist gut so. Dabei geht es nicht nur um große Errungenschaften und laute Töne. Diversität beginnt im Alltäglichen und: bei einem selbst. Sein eigenes Anderssein akzeptieren, offen sein, neugierig bleiben. Ein buntes Miteinander mit Ecken und Kanten, Nuancen und Schattierungen hat so viel mehr zu bieten und genau darauf kommt es an. Yvonne von Eyb
Diversity macht Unternehmen innovativer und erfolgreicher. Daher freue ich mich sehr, Mitglied des Beirats von BeyondGenderAgenda zu sein und damit neue Akzente in deutschen Führungsetagen setzen zu können. Diversity darf nicht länger nur ein Schlagwort bleiben, sondern muss ein Commitment sein. Sina von Ketelhodt, Senior Vice President Marketing, Corporate Communications & Public Affairs, CompuGroup Medical
Alle Menschen sollen die Chance auf Vorankommen und Karriere haben - unabhängig von Behinderung, Geschlecht, Alter, Herkunft, sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität. Um mich dafür gemeinsam mit anderen einzusetzen, bin ich gern im BeyondGenderAgenda-Beirat dabei. Dr. Stefan Waschatz, Personalleiter Deutschland, Gruner + Jahr
Die besten Teams sind Teams der Vielfalt: im Rahmen von THE SHIFT INITIATIVE der Diversity Initiative der solutions by Handelsblatt Media Group lenken wir den Fokus auf Vielfalt als Erfolgsfaktor und bündeln die Kraft von Unternehmen und Initiativen. Die Zusammenarbeit mit BeyondGenderAgenda passt perfekt, um gemeinsam noch mehr Wirkung erzielen zu können. Andrea Wasmuth, CEO, HANDELSBLATT MEDIA GROUP
"Ich engagiere mich im Beirat von BeyondGenderAgenda, weil Diversity in deutschen Unternehmen noch viel stärker verankert werden muss. Gerade in kleineren und mittleren Unternehmen beginnt erst die Erkenntnis, dass Diversity nicht nur soziale Verantwortung ist, sondern auch die eigene Zukunftssicherheit unterstützt. Dazu gilt es, das Bewusstsein für Diversity zu stärken und die in größeren Unternehmen etablierten Instrumente des Diversity Management für KMU anzupassen." Matthias Weber, Vorsitzender des Vorstands, Völklinger Kreis – Bundesverband schwuler Führungskräfte und Selbstständiger
In einer modernen Gesellschaft ist es für mich von zentraler Bedeutung, dass alle Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, Hautfarbe und Orientierung die gleichen Chancen sowie Behandlung erhalten. Dies muss aktiv und nachhaltig gelebt werden, nicht nur in allen Unternehmen, sondern auch in sämtlichen Bereichen des allgemeinen Interesses wie Sport, Bildung und Medien, über alle Altersstufen hinweg. Mit meinem Engagement bei BeyondGenderAgenda möchte ich dazu beitragen, dass die bereits begonnenen Veränderungen weiter vorangetrieben und noch vieles mehr initiiert wird, um Diversität und Chancengleichheit zu einer Selbstverständlichkeit in allen Bereichen des Lebens zu machen. Lena Weigele
"Ich bin dabei, weil ich möchte, dass Diversity und Inklusion nicht bloß Schlagwörter werden, sondern Wirklichkeit." Kathrin Werner, Redaktionsleiterin, Süddeutsche Zeitung – Plan W
Echte Diversität in Führungspositionen, Aufsichtsräten und Beiräten bedarf ernst gemeintes, persönliches Commitment. Persönliches Commitment, sich dafür einzusetzen, dass diese Person nachhaltig weiterkommt. Dafür braucht es globale Leader, die Diversität in ihren Unternehmen/Institutionen durchsetzen, neue Regeln setzen - und aktiv nach diesen Talenten suchen bis diese gefunden sind. Deshalb unterstütze ich Victoria Wagner und BeyondGenderAgenda. Maru Winnacker, Founding Partner, Super Group
Vielfalt ist kein Luxus, den sich Unternehmen in guten Zeiten leisten können – diverse Teams machen uns leistungsstärker, innovativer und langfristig erfolgreicher. Damit dies in Deutschland eine Selbstverständlichkeit wird, engagieren wir uns bei BeyondGenderAgenda. Hannah Zühlke, Partner, Roland Berger