Patricia
Schaller

Vorständin, Wirtschaftsweiber e.V.

"Ich engagiere mich im Beirat von BeyondGenderAgenda, weil ich der Überzeugung bin, dass auch Führungsgremien, Vorstände und Aufsichtsräte in Deutschland die Vielfalt unserer Gesellschaft adäquat widerspiegeln sollten. Dieses Ziel können wir nur erreichen, wenn wir die Dimensionen von Diversity nicht als „entweder…oder“ sondern als „sowohl…als auch“ begreifen und gemeinsam vorantreiben."

Weitere Informationen zum Diversitätsengagement von Wirtschaftsweiber e.V.

Die Wirtschaftsweiber sind ein bundesweites Netzwerk lesbischer Fach- und Führungskräfte, das sich für die Sichtbarkeit und Chancengleichheit von Lesben in der Arbeitswelt stark macht.

Da Lesben im Erwerbsleben bis heute sowohl mit Sexismus als auch mit Homophobie konfrontiert sind und insofern an eine „doppelte gläserne Decke“ stoßen, engagieren und positionieren sich die Wirtschaftsweiber sowohl zu Themen wie Frauen in Führung und Gender Pay Gap als auch zu LGBT*IQ-Rechten und Sichtbarkeit von LGBT*IQ-Rollenvorbildern.

Die Wirtschaftsweiber unterstützen beispielsweise Studien wie „The L-Word in Business“, um die verfügbare Information über die Situation von Lesben in der Arbeitswelt zu erweitern und diesen „Data Gap“ zu schließen. Außerdem sind die Wirtschaftsweiber z.B. aktiv in der Jury der Prout Performer, um LGBT*IQ-Vorbilder sichtbar zu machen, die einen wesentlichen Beitrag für mehr Chancengleichheit von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, intergeschlechtlichen und queeren Personen in der Arbeitswelt leisten.

Die Wirtschaftsweiber richten sich

  • sowohl an Young Professionals als auch an Lesben in Führungspositionen
  • sowohl an Lesben im öffentlichen Dienst als auch in der freien Wirtschaft
  • sowohl Angestellte als auch selbstständige Unternehmerinnen

„Der German Diversity Award verkörpert alle Aspekte sowie Möglichkeiten der Gleichberechtigung und Inklusion. Er trägt dazu bei, alle jene großartigen Initiativen sichtbar zu machen, die Diversität und Inklusion auf ihre Art voran treiben und so eine offenere Gesellschaft fördern. Wir freuen uns daher sehr, auch den diesjährigen Award wieder in der Kategorie Audience Award zu unterstützen und großartige Vorbilder auszuzeichnen.“

...,
...

„Wir sind der Überzeugung, dass nur durch Vielfalt Innovationen entstehen und kommende Herausforderungen gemeistert werden können. Persönlichkeiten, die sich bereits herausragend für Diversität und Inklusion engagieren, sind die Vorbilder, die es braucht, um Veränderung zu bewirken. Daher freuen wir uns, den German Diversity Award auch in diesem Jahr wieder in der Kategorie Personality of the Year zu unterstützen.“

...,
...

„Chancengerechtigkeit steht für die DB an erster Stelle. Die soziale Herkunft eines Menschen darf für die schulische & berufliche Entwicklung nicht entscheidend sein. Als eine der größten Arbeitgeberinnen Deutschlands wollen wir unseren Teil dazu beitragen und Diversity in all ihren Facetten fördern. Daher freuen wir uns sehr, den German Diversity Award 2021 in der Kategorie Social Mobility zu unterstützen.“

...,
...

„Nach der gelungenen Premiere des German Diversity Award in 2020, freuen wir uns auch in diesem Jahr die Kategorie Ethnicity zu unterstützen. Denn wir sind überzeugt davon, dass es entscheidend für den Zusammenhalt der Gesellschaft sein wird, dass Menschen mit Migrationsgeschichte echte Aufstiegschancen erhalten. Es gibt nach wie vor zu wenige Unternehmen in Deutschland, die den Wert von diversen Teams erkennen und für sich nutzen.“

...,
...

„When we listen and celebrate what is both common and different, we become a wiser, more inclusive, and better organization. Smart teams will do amazing things, but truly diverse teams will do impossible things. Our Great Place to work certification in 23 countries up to now are an important recognition of our strong, cross-regional workplace culture we are aiming for. We are proud to sponsor the German Diversity Award to honor those who are leading by example.“