Voting: COMPANY OF THE YEAR

Mehr Infos zu den Nominierten

Wenn wir bei der Deutschen Bahn über Vielfalt sprechen, meinen wir alle Facetten – neben den klassischen sieben Diversity-Dimensionen ist damit auch die Vielfalt der Perspektiven und Berufserfahrungen gemeint. Unser Bekenntnis zur Vielfalt haben wir in der Dachstrategie „Starke Schiene“ verankert. Es ebnet den Weg für alle DB-Mitarbeitenden, ihre unterschiedlichen ebensentwürfe und Kompetenzen aktiv in den Konzern einzubringen und Unterschieden offen gegenüberzustehen. Der Einsatz für Vielfalt und Inklusion ist für die DB damit nicht nur Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, sondern auch ein klarer Wettbewerbsvorteil. So können wir alle Potenziale am Arbeitsmarkt erschließen, die Nähe zu unseren Kund:innen steigern und unser Innovationspotential ausschöpfen.

Die DB engagiert sich bereits jahrelang mit unterschiedlichen Projekten für Diversity. Unter dem Dach der Initiative „Einziganders.“ findet dieses Jahr z.B. bereits zum dritten Mal eine konzernweite Diversity-Woche mit vielfältigen Aktionen in allen Geschäftsbereichen statt. Unser Ziel, den Frauenanteil in Führungspositionen bis Ende 2024 auf 30 Prozent zu erhöhen, haben wir ebenso mit diversen Maßnahmen hinterlegt. Auch unsere „Pride Ride“ Kampagne führen wir dieses Jahr mit einem Regenbogen-ICE und der Regenbogen-Beflaggung von 50 DBStandorten fort und zeigen uns damit olidarisch mit der LGBTIQ*-Community. Diese und weitere Maßnahmen werden nachhaltig verfolgt, regelmäßig aktualisiert und durch neue Formate ergänzt.

Vielfalt, Chancengleichheit und Einbindung sind entscheidende Erfolgsfaktoren für uns. Unser Unternehmen ist vielfältig. So wie unsere Kunden es auch sind. Wir nutzen unsere Vielfalt, um unternehmerisch erfolgreich zu sein. Wir sind überzeugt, dass vielfältige Belegschaften besonders innovativ und leistungsstark sind. Und: Unsere Diversität macht uns zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Bei der Deutschen Telekom arbeiten jeden Tag 226.000 Menschen aus mehr als 150 Nationen erfolgreich zusammen. Wir waren der erste DAX-Konzern, der sich freiwillig eine Quote für Frauen in Management-Positionen gegeben hat. Und unseren Diversitätsanspruch setzen wir konsequent um: In unserem Vorstandsteam beträgt der Frauenanteil heute 37 %. Schulungen zum Erkennen und Vermeiden von unbewussten Denkmustern sind für uns ebenso selbstverständlich wie Diversität in unseren Talentförderungsprogrammen und dem Nachwuchsmanagement.

 

Douglas steht für Diversität. Wir machen keine Unterschiede bei Hautfarbe, Herkunft, sexueller Orientierung oder Personalpronomen. Douglas versteht sich als demokratische Marke, die für eine offene und vielfältige Gesellschaft steht. Als Arbeitgeber leben wir bei Douglas Gleichbehandlung, Toleranz und Chancengleichheit über alle Ebenen unserer Mitarbeiter*innen hinweg und setzen mit internen Formaten und externen Kampagnen ein Zeichen gegen Diskriminierung und für die Inklusion von Frauen, der LGBTQI+ Community, verschiedener Ethnien und Altersgruppen. Dafür spricht zum Beispiel auch eine Frauenquote von 66,7% in der Geschäftsführung und von 50% in der ersten Führungsebene bei Douglas.

Mit unserer „LET’S DO BEAUTIFUL“ Kampagne feiern wir Schönheit in all ihrer Diversität – weg von tradierter eindimensionaler Äußerlichkeit hin zu einer modernen ganzheitlichen Vorstellung. LET’S DO BEAUTIFUL ist ein Appell, Schönheit nicht nur in Äußerlichem zu erkennen, sondern in allem, was zum Menschen gehört – Persönlichkeit, Haltung, Handeln und Erscheinung. Darüber hinaus bietet Douglas der LGBTQI+ Community eine Plattform. Mit einer Haltungskampagne, in deren Mittelpunkt fünf Douglas-Mitarbeiter *innen stehen, lenkt Douglas auf seinen eigenen Kanälen im „Pride Month“ Juni die Aufmerksamkeit auf das Thema. Durch die Stimmen seiner LGBTQI+ Community möchte Douglas zeigen, wie wir alle zu einer offeneren und inklusiveren Gesellschaft beitragen können.

Und schließlich spiegelt unser im letzten Jahr definierte Purpose die Haltung von Douglas wieder: „Öffnen wir die Augen aller für die Schönheit unserer Einzigartigkeit. Lasst sie uns zum Erblühen bringen und so das Leben selbst schöner machen. Für eine Welt in der sich jeder gesehen, gehört und wertgeschätzt fühlt.“

 

 

Vielfalt, Inklusion und Zugehörigkeit haben bei LinkedIn höchste Priorität. Wir möchten mit unserer Plattform berufliche Chancen für jedes Mitglied der globalen Arbeitnehmerschaft schaffen – und diese Werte sind dabei für uns als Arbeitgeber ebenfalls essentiell.

Wir haben in unserem Rekrutierungsprozess auf allen Ebenen des Unternehmens DiversitätsKriterien eingeführt und fördern die Vielfältigkeit unserer Talente durch gezielte Programme. Auch absolvieren alle Manager:innen ein Inclusive Leadership Training.

Unsere Kampagne zum IWD 2021 hat dafür gesorgt, dass an einem einzigen Tag weltweit 5,14 Millionen Inhalte auf LinkedIn veröffentlicht wurden – und wir liefern jährlich Erkenntnisse für den WEF Gender Gap Report.

Wir glauben, dass Menschen mit gleichem Talent Zugang zu gleichen Chancen haben sollten. Wir werden das Potential unserer Plattform weiterhin nutzen, um die “Network Gap” zu schließen, und gemeinsam mit Microsoft im Rahmen unserer globalen Qualifikationsinitiative gegen Chancenungleichheit ankämpfen, indem wir Millionen von Berufstätigen helfen, sich beruflich weiterzuentwickeln.

Das Projekt Every Member und das LinkedIn Fairness Toolkit (LiFT) tragen dazu bei, dass wir das Thema Gleichberechtigung in alle unsere Software Produkte integrieren und wir haben unseren Code und unsere Methodik offengelegt, um andere Organisationen dabei zu unterstützen, dasselbe zu tun.

 

Vielfalt ist ein elementarer Teil unserer modernen Gesellschaft. Diversity & Inclusion ist deshalb eine der zentralen Managementaufgaben unserer Zeit – und eine Herausforderung, der sich OTTO stellt. Denn auch das verstehen wir als unseren unternehmerischen Auftrag: Diversität zu fördern, zu bewahren und in unserem Unternehmen als auch innerhalb der Gesellschaft ein Vorbild für Vielfalt zu sein. Vielfalt, Toleranz und Chancengleichheit sind für uns mehr als nur ein Lippenbekenntnis. Eine offene, respektvolle, faire und inklusive Haltung ist für uns selbstverständlich.

Vielfalt bei OTTO erleben Mitarbeitende in der täglichen Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen und im Kontakt mit Partnern, Lieferanten und Kund*innen. Mit unseren D&I-Programmen, die durch unsere D&I Unit gesteuert werden, fördern wir ein umfangreiches Engagement der Beschäftigten. Unter der Begleitung von Bereichsvorständin Katy Roewer werden die OTTO Diversity-Netzwerke im „Board of Diversity Networks“ (BODN) zusammengefasst, das monatlich tagt. Mitglieder im BODN sind, neben dem Fe*Male-Network PLAN F und dem queeren Netzwerk MORE*, auch das Väternetzwerk von OTTO sowie #experienced, das sich für ein faires Miteinander aller Generationen im Unternehmen einsetzt.

Als größter deutscher Onlinehändler nimmt unser Engagement für Vielfalt in diesem Jahr eine neue Form an. Mit dem OTTO Diversity Cube machen wir Vielfalt per Augmented Reality erlebbar. Unsere Kolleg*innen und ihre Geschichten werden anhand von Kennzahlen, Statements und persönlichen Videos sichtbar.

 

Ruf' Dein Netzwerk ebenfalls zum Abstimmen auf!

Share on linkedin
Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on email

„Der German Diversity Award verkörpert alle Aspekte sowie Möglichkeiten der Gleichberechtigung und Inklusion. Er trägt dazu bei, alle jene großartigen Initiativen sichtbar zu machen, die Diversität und Inklusion auf ihre Art voran treiben und so eine offenere Gesellschaft fördern. Wir freuen uns daher sehr, auch den diesjährigen Award wieder in der Kategorie Audience Award zu unterstützen und großartige Vorbilder auszuzeichnen.“

...,
...

„Wir sind der Überzeugung, dass nur durch Vielfalt Innovationen entstehen und kommende Herausforderungen gemeistert werden können. Persönlichkeiten, die sich bereits herausragend für Diversität und Inklusion engagieren, sind die Vorbilder, die es braucht, um Veränderung zu bewirken. Daher freuen wir uns, den German Diversity Award auch in diesem Jahr wieder in der Kategorie Personality of the Year zu unterstützen.“

...,
...

„Chancengerechtigkeit steht für die DB an erster Stelle. Die soziale Herkunft eines Menschen darf für die schulische & berufliche Entwicklung nicht entscheidend sein. Als eine der größten Arbeitgeberinnen Deutschlands wollen wir unseren Teil dazu beitragen und Diversity in all ihren Facetten fördern. Daher freuen wir uns sehr, den German Diversity Award 2021 in der Kategorie Social Mobility zu unterstützen.“

...,
...

„Nach der gelungenen Premiere des German Diversity Award in 2020, freuen wir uns auch in diesem Jahr die Kategorie Ethnicity zu unterstützen. Denn wir sind überzeugt davon, dass es entscheidend für den Zusammenhalt der Gesellschaft sein wird, dass Menschen mit Migrationsgeschichte echte Aufstiegschancen erhalten. Es gibt nach wie vor zu wenige Unternehmen in Deutschland, die den Wert von diversen Teams erkennen und für sich nutzen.“

...,
...

„When we listen and celebrate what is both common and different, we become a wiser, more inclusive, and better organization. Smart teams will do amazing things, but truly diverse teams will do impossible things. Our Great Place to work certification in 23 countries up to now are an important recognition of our strong, cross-regional workplace culture we are aiming for. We are proud to sponsor the German Diversity Award to honor those who are leading by example.“